Bergische Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft

Bergisches Städtedreieck, 07.06.2022 – Eigentlich will er später mal Ingenieur werden, aber jetzt hat er sich fest vorgenommen, den zugewucherten Weg zum Gartenhaus freizulegen. Der Schüler arbeitet engagiert und will gar nicht mehr aufhören. Ein anderer hat sich ein besonderes Gartenprojekt ausgedacht: ein Igel-Hotel mit Eingangsschild, das er akribisch montiert. Ein weiter Schüler hat das Tischlern für sich entdeckt und arbeitet unter Anleitung an einem Regal. Einige Mitschüler*innen sind mit Streicharbeiten beschäftigt und merken, dass man Räume durch Farbe verwandeln kann.

Die Schüler*innen der Klassen 5 – 9 im Garten der Alexander-von-Humboldt-Realschule in Remscheid probierten letzte Woche unter Anleitung von Fachkräften aus, ob ihnen handwerkliche Tätigkeiten liegen. Durch diese Aktion wollen wir lernen – für das ToolLab, das als außerschulischer Lernort in Remscheid entstehen soll. Das Bergische Städtedreieck bekommt damit einen Ort, an dem junge Menschen, Eltern, Lehrkräfte und Handwerker*innen einander auf Augenhöhe begegnen können. Kinder sollen an diesem Lernort kreativ arbeiten, handwerklich gestalten und eigene Ideen umsetzen können. Dabei lernen sie handwerkliche Fertigkeiten kennen und erleben das moderne Handwerk.

Um für ein erstes Konzept mit Angeboten für das ToolLab Erfahrungen zu sammeln und zu schauen, ob die Ideen auch in der Praxis ankommen, fand diese Aktion als „Testlabor“ statt. Weitere Testlabore helfen bei der Überprüfung von Formaten, von Zielgruppenansprache, von Themenfindung. Ausgerichtet am Zielbild werden so Ideen gesammelt, die das kreative, handwerkliche Gestalten und Umsetzen mit Werkzeugen fördern und möglichst die Themen Digitalisierung und Nachhaltigkeit im Handwerk aufgreifen.

Urbane Produktion im Städtedreieck
Umgesetzt wird das ToolLab in Remscheid in dem geplanten Honswerk. Das Konzept wird im Rahmen des Projektes ‘Urbane Produktion im Bergischen Städtedreieck von der BSW erarbeitet. Die matrix GmbH & Co. KG koordiniert aktuell den Prozess und die Programm-Planung des Projektes.

„Urbane Produktion“ ist das Dach von sieben Einzelprojekten in Remscheid, Solingen und Wuppertal, die zusammen Pilotvorhaben mit Mehrwert in die Stadt bringen – für soziales, nachhaltiges, vernetztes, innovatives und wirtschaftliches Produzieren. Das Projekt, koordiniert von der Bergischen Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft, versteht sich mit sieben ersten Teilprojekten als Wegbereiter. ToolLab ist eins der sieben Teilprojekte.