Foto: BSW
Auftaktveranstaltung TrAIBeR.NRW

Auftaktveranstaltung TrAIBeR.NRW

Transformation der Automotive Industrie in der Bergischen Region – das verbirgt sich hinter dem Kürzel. Am 21. März fand die Auftaktveranstaltung zu dem Projekt in der Historischen Stadthalle in Wuppertal statt. Alle Projektpartner – von Hochschulen, der Vereinigung Bergischer Unternehmerverbände, der IG-Metall bis hin zu automotiveland.nrw – präsentierten, wie sie sich in das Projekt einbringen werden und welche Lösungsansätze sie für einen gemeinsamen Transformationsprozess anbieten.

Silke Krebs, die NRW-Staatssekretärin für Wirtschaft, betonte in ihrem Grußwort die Bedeutung des bergischen Engagements für ganz NRW. Stephan Vogelskamp, Geschäftsführer automotiveland.nrw, präsentierte aktuellste Ergebnisse einer Studie von IW Consult, die abbildete, wie betroffen die Bergische Region von der Transformation ist und wo Potenziale vorhanden sind. Wuppertals Oberbürgermeister Prof. Uwe Schneidewind warf aus Sicht einer Kommune einen Blick auf Herausforderungen und Chancen der digitalen Transformation.

Das Zusammenwirken vieler unterschiedlicher Kompetenzen bei TrAIBeR.NRW im Bergischen dient der Erstellung einer regionalen Transformationsstrategie und schließlich der Entwicklung von Unterstützungsinstrumenten zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit der Automobilzulieferer in der Bergischen Region. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz mit über vier Millionen Euro bis Mitte 2025 gefördert.

Weitere Informationen: https://bergische-gesellschaft.de/projekte/traiber-nrw/

Weitere News

cH2ance – Neues Netzwerk für Wasserstoffmobilität

Die HANNOVER MESSE war eine gute Gelegenheit, der Fachwelt das Projektkonsortium und die ersten Arbeitsergebnisse von cH2ance zu präsentieren: Hinter dem Projekt stehen etablierte Wasserstoff-Innovationscluster